MIKROMEZZANINBETEILIGUNGEN - KAPITAL FÜR KLEINE UND JUNGE UNTERNEHMEN AUS DEM MIKROMEZZANINFONDS DEUTSCHLAND

Der Zugang von Unternehmen zu kleineren Mezzaninfinanzierungen ist in Deutschland erheblich eingeschränkt. Aus diesem Grund wurde ein Mikromezzaninfonds (Fonds) aufgelegt, der aus Mitteln des ERP-Sondervermögens (ERP-SV) und des Europäischen Sozialfonds (ESF)
refinanziert ist. Zweck des Fonds ist die Stärkung der Eigenkapital-Basis von Klein- und Kleinstunternehmen sowie die Förderung des Aufbaus eines flächendeckenden Systems zur Verbesserung des Zugangs von Unternehmen zu kleineren Mezzaninfinanzierungen.

 

Wen fördern wir?

Anträge können kleine* und junge Unternehmen sowie ExistenzgründerInnen stellen.

Besonders sind Unternehmen angesprochen, die ausbilden, die aus der Arbeitslosigkeit gegründet oder die von Frauen oder Menschen mit Migrationshintergrund geführt werden. Genau wie gewerblich orientierte Sozialunternehmen und umweltorientierte Unternehmen zählen diese zu den Zielgruppen-Unternehmen des Fonds. Sanierungsfälle und Unternehmen in Schwierigkeiten sind ausgeschlossen.

* gemäß KU-Definition der Europäischen Kommission

 

Was fördern wir?

Erweiterung der Eigenkapitalbasis zur Verbesserung der Finanzierungsrelationen und zur Schaffung finanzieller Spielräume, insbesondere zur Darstellung von Investitions- und/oder Betriebsmitelfinanzierungen

 

In welchem Umfang fördern wir?

Beteiligungsbetrag:
Maximal € 50 000,00

Für Zielgruppen-Unternehmen liegt die maximale Beteiligungshöhe bei € 150.000,00, wobei die anfängliche Förderung auf € 75.000,00 begrenzt ist.
 

Finanzierungsanteil:
Bis zu 100 % der anfallenden Kosten im Rahmen des Beteiligungshöchstbetrages

 

Welche Beteiligungslaufzeit ist möglich?

Die Laufzeit der Beteiligung beträgt maximal 10 Jahre.

 

Wie sind die Konditionen?

Das Beteiligungsentgelt setzt sich aus einer festen und einer gewinnabhängigen Vergütung zusammen. Die feste Vergütung beläuft sich auf: 8,0 % p. a. der Einlage. Für Unternehmen, die bei Auszahlung der Beteiligung über eine besonders gute Bonität verfügen, beträgt diese 6,5 % p. a.

Die gewinnabhängige Vergütung beträgt max. 1,5 % p. a. der Einlage.

Die feste Vergütung ist vierteljährlich nachträglich zum Quartalsende zur Zahlung fällig.. Das gewinnabhängige Vergütung ist jeweils zum Ablauf des 7. Monats nach Bilanzstichtag des Beteiligungsunternehmens fällig.

Die Beteiligungsmittel werden zu 100 % ausgezahlt.

Die Gebühr für die Bearbeitung des Antrages beträgt einmalig 3,5 % der Einlage. Sie  wird bei der ersten Auszahlung der Beteiligung fällig und vom Konto des Beteiligungsnehmers eingezogen.
Kommt ein Vertrag nicht zustande, ist ein Bearbeitungsentgelt von maximal € 500,00 zu zahlen.

 

Wie erfolgt die Rückzahlung der Beteiligung?

Die Beteiligung ist in der Regel sieben Jahre rückzahlungsfrei. Ab dem 8. Jahr der Laufzeit der Beteiligung ist die Rückführung in drei Jahresraten vorgesehen.

Dem Beteiligungsnehmer steht ebenso wie dem Beteiligungsgeber das Recht zu, die stille Gesellschaft bei Vorliegen eines wichtigen Grundes zu kündigen.

 

Welche Sicherheiten sind zu stellen?

Sachsicherheiten sind nicht zu stellen und bleiben somit zur Besicherung von Krediten verfügbar.
Der oder die handelnde Person/en hat/haben eine 50%ige Beteiligungsgarantie zu übernehmen.

 

Wie erfolgt die Antragstellung?

Bitte stellen Sie Ihren Antrag vor Vorhabensbeginn direkt bei uns. Ein Antragsformular sowie sonstige Vordrucke und eine Checkliste mit Angaben zu den Unterlagen, die wir für die Antragsbearbeitung benötigen, stehen unter Service zum Download bereit.

 

Subventionshinweis:
Beteiligungen aus diesem Programm stellen in voller Höhe eine de-minimis-Beihilfe dar.

 

Das Programm "Mikromezzaninfonds-Deutschland" wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

4Logos

 

Hier finden Sie alle Informationen kurz und verständlich zusammengefasst:

Merkblatt Mikromezzaninfonds-Deutschland

Produktflyer Mikromezzaninfonds-Deutschland