BETEILIGUNGSPROGRAMM ZUR FÖRDERUNG VON KLEINEN UND MITTLEREN UNTERNEHMEN

Wen fördern wir?

Unser Beteiligungsangebot ist auf kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft im Saarland ausgerichtet.

 

Was fördern wir?

Investitionen und / oder Betriebsmittel, bspw. im Rahmen der folgenden Vorhaben:

  • Unternehmenswachstum / Rationalisierungen / Umstellungen bei Strukturwandel
  • Existenzgründungen
  • Unternehmensnachfolgen
  • Innovationsprojekte wie Entwicklung und Vermarktung neuer Produkte

 

In welchem Umfang fördern wir?

Beteiligungsbetrag:
Bis zu € 1 000 000,00, maximal in Höhe des vorhandenen Eigenkapitals des Unternehmens. Bei der Ermittlung der Eigenmittel des Unternehmens können auch Gesellschafterdarlehen mit Rangrücktritts- und Darlehensbelassung berücksichtigt werden.

Finanzierungsanteil:
Bis zu 100 % der förderfähigen Kosten im Rahmen des Beteiligungshöchstbetrages

 

Welche Beteiligungslaufzeit ist möglich?

Die Laufzeit der Beteiligung beträgt in der Regel 10 Jahre. Kürzere Laufzeiten können in Anpassung an die erwartete Unternehmensentwicklung individuell vereinbart werden.

 

Wie sind die Konditionen der Beteiligung?

Das Beteiligungsentgelt besteht aus den drei folgenden Komponenten, die für die gesamte Laufzeit der Beteiligung festgeschrieben werden:

  1. Die feste Grundvergütung orientiert sich an der Entwicklung des Kapitalmarktes und wird bei Zusage anhand der vereinbarten Laufzeit und Tilgungsstruktur festgelegt.
  2. Die variable, cashflowabhängige Vergütung wird unter Berücksichtigung der Bonität des Antragstellers ermittelt.
  3. Die Beteiligungsvergabe erfolgt in Verbindung mit einer Garantie der Bürgschaftsbank Saarland GmbH in Höhe von 70% des Beteiligungsbetrages. Die Höhe der Garantieprovision ist ebenfalls von der Bonität des Antragstellers abhängig.


Die Zahlung der Entgelte (1. und 2.) erfolgt vierteljährlich im Voraus, die Zahlung der Garantieprovision (3.) erfolgt zu Anfang eines jeden Jahres.

Die Gebühr für die Bearbeitung des Antrages beträgt einmalig insgesamt 1% des Beteiligungsbetrages zzgl. MwSt., mindestens € 250,00. Sie wird bei Antragstellung in Rechnung gestellt.

Die Beteiligungsmittel werden zu 100% ausgezahlt.

 

Wie erfolgt die Rückzahlung der Beteiligung?

Die Beteiligung ist in der Regel sieben Jahre rückzahlungsfrei, danach ist die Rückführung in vier Jahresraten vorgesehen. Individuelle Vereinbarungen sind in Anpassung an die erwartete Unternehmensentwicklung möglich.

Eine vorzeitige vollständige oder teilweise außerplanmäßige Rückzahlung der Beteiligung ist frühestens nach 5 Jahren mit einer Kündigungsfrist von 12 Monaten möglich.

 

Welche Sicherheiten sind zu stellen?

Dingliche Sicherheiten sind grundsätzlich nicht zu stellen und bleiben somit zur Besicherung von Krediten verfügbar. Der Unternehmer bzw. die maßgeblichen Gesellschafter des Unternehmens sollen sich angemessen am unternehmerischen Risiko beteiligen bzw. Sicherheiten stellen (z. B. durch Einbringung von Eigenmitteln, Entnahmebeschränkungen, Gewinnthesaurierung, Übernahme einer anteiligen Beteiligungsgarantie).

 

Wie erfolgt die Antragstellung?

Der Antrag ist vor Beginn des Vorhabens im Servicebereich zu stellen. Gerne unterstützen wir Sie bei der Antragstellung oder übernehmen eine kostenlose Vorabprüfung. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf unter 0681/3033-0 oder unter info@kbg-saar.de.

 

Hier finden Sie alle Informationen kurz und verständlich zusammengefasst:
Merkblatt Beteiligungsprogramm zur Förderung von kleinen und mittleren Unternehmen